Sofortkontakt:
+49 (0)174 / 212 04 35

oder tragen Sie Ihre Telefonnummer ein, ich rufe Sie zurück:

mein eBook
Gesundheit
soziale Netzwerke
mein Facebook mein Linkedin

Rekapitulation – uralte Technik zur Selbsterneuerung durch Zurückholen der eigenen Energie

Rekapitulation Foto: free Pixabay

Zwei Schritte der Rekapitulation

Schritt 1: Erinnern an alle

  • Menschen, die dir je begegnet sind.
  • Gefühle und Emotionen, die du je gefühlt hast.
  • Orte, an denen du dich je aufhieltest.

 

Wie?

 

Schreibe Listen, fange mit den jüngsten Begegnungen mit Anderen (Menschen, Tiere, …) an, mit den kürzlich erlebten Gefühlen und den gerade besuchten Orten an und gehe chronologisch von der Gegenwart rückwärts bis zu den allerersten Erinnerungen.

 

Erinnere dich so detailliert wie möglich.

 

Du kannst die Listen auch später immer weiter vervollständigen.

 

Tipp 1: Fange mit all deinen Sexualpartner_Innen an, da diese echte Energievamps sind, die aktuelle Person steht am Anfang, schreibe die Liste fort bis zu dem / der Partner_in, an den /die du dich frühestens erinnern kannst.

 

Tipp 2: Lege dir später einen Ordner mit Rubriken für deine Listen an.

 

Was? Das ist eine absurde Lebensaufgabe????

Ja, das ist es. Es ist eine Lebensaufgabe. Jedoch sie ist definitiv alles andere als absurd.

 

Schritt 2: „Sauberfegen“ mit Fegeatem

 

Wie?

  • Hast du Listen erstellt, sorge für deine angenehme Ungestörtheit.
  • Mach es dir ruhig und bequem, sitze stabil (gerne Lotussitz), du kannst auch liegen.
  • Musik, die dir dabei hilft, in die Entspannung zu kommen ist okay.
  • Drehe deinen Kopf nach links, atme dabei durch die Nase ein. Das holt deine Energie zurück.
  • Drehe deinen Kopf nach rechts, atme dabei wieder durch die Nase aus. Du wirst fremde, unerwünschte Energie los.
  • Dein Kopf bewegt sich durchgehend, fließend, deiner Atmung folgend. Das ist der Fegeatem.
  • Versuche während der Atmung lange dehnbare Fasern zu spüren, die aus deiner Körpermitte kommen und ausstrahlen.
  • Harmonisiere die Kopfdrehungen mit der Bewegung dieser schwer fassbaren Fasern. Diese sind die ‘Leitungen’, durch die die Energie, die du überall gelassen hast zu dir zurück fließen kann.
  • Um deine Kraft und Ganzheit zurückzuerlangen, musst du deine von der Welt gebundene Energie befreien und zu dir zurückziehen.
  • Wir Menschen stecken diese durch Raum und Zeit dehnbaren Fasern aus zu den Menschen, Orten und Ereignissen, die wir uns jeweils vor Augen führen.
  • Dadurch kannst du zu jedem einzelnen Augenblick in deiner Vergangenheit zurückkehren und so handeln, als wärst du wirklich dort.

 

Du willst das alles nicht nochmal erleben, was du so mühsam zu vergessen versucht hast?   

Okay, dann bleibe im energieschwachen Modus. Nichts wird sich ändern.

 

Ein Beispiel zur Anleitung?

 

Rekapituliere die Liste mit deinen Sexualpartnern. Sex ‘raubt’ extrem viel Energie.

 

Deine Absicht ist entscheidend. Lass dich von jetzt an von deiner uneingeschränkten Absicht leiten. Verwechsele Absicht nicht mit Vorsatz.

 

Beginne und sprich für dich laut: Ich rekapituliere in voller Absicht jetzt {Name}.

Atme ausschließlich durch die Nase. Während du den Kopf nach links bewegst atme ein und ziehe mit der Einatmung deine Energie in dich zurück, geh in dein Kopfkino. In einem Fluss bewegst du den Kopf nach rechts, atmest lang aus und mit der Ausatmung gibst du alle fremde Energie dem Partner oder der Partnerin vor deinem inneren Auge zurück. Tausche solange über den Atem die Energie mit dieser Person, bis absichtslos nichts mehr kommt. Bei konfliktreichen Beziehungen kann das ein paar Atemzüge so gehen.

Das ist der Fegeatem. Spüre mit jeder Ein-und Ausatmung den ‘Energie-Fasern’ nach, die aus deiner Körpermitte strahlen, anfänglich vielleicht noch unscheinbar und unregelmäßig. Je stärker du diese Energiefasern spüren kannst, umso mehr Energie fließt zu dir zurück. Fege rein und raus, ganz rhythmisch und gleichmäßig, in deinem Atemrhythmus.

Nun hält du kurz mittig inne, halte den Atem an drehe den Kopf noch einmal langsam nach links, dann nach rechts, und komme wieder in deine Mitte zurück. Atme normal in deinem Atemfluss.

Dieser letzte kurze Stopp ist wie ein Abschluss, ein Kapitel schließt sich energetisch, weil du alle Energie weggegeben hast, die nicht deine war und weil du dir alles zurück geholt hast, was zu dir gehört.

 

Freu dich auf die Zeit danach.

 

Die Rekapitulation ist eine uralte Methode der mexikanischen Yaqui-Indianer. Entdeckt in ‘Die Zauberin’ von Taisha Abelar.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.