Sofortkontakt:
+49 (0)174 / 212 04 35

oder tragen Sie Ihre Telefonnummer ein, ich rufe Sie zurück:

mein eBook
Gesundheit
soziale Netzwerke
mein Facebook mein Linkedin

Was ist GaNS?

Fe-GaNS Foto: Oda Meubrink

Fe-GaNS
Foto: Oda Meubrink

Die Magie der Nano-Welt

 

GaNS (Gasius Nano Status) sind Fullerene. Fullerene sind feststoffliche große kugelige Kohlenstoffmoleküle (C). Ein ganz natürliches Vorkommen von Kohlenstoff neben Diamant und Graphit. Also wieder Kohlenstoff, mal anders.

 

CuO, (C mit Kupfer) CH3 (C mit Fe) und Co2 (C mit Zn) sind GaNS-Moleküle, die aufgrund ihrer hohen Kohlenstoffatomanzahl sehr stabil sind . Sie bilden in ihrer Struktur mit 12 Fünfeckbindungen und jeweils x Sechseckbindungen eine Art „Fussball“. Die C-Moleküle besitzen als Fullerene Aromateneigenschaften. (Bei der GaNS-Herstellung fällt mir ein nicht unangenehmer Geruch auf.) Als Aromaten besitzen diese Moleküle folgende Eigenschaften:

 

  1. Endohedrale Bindungssfähigkeit, im inneren Cluster des Kugelmoleküls können stabile Bindungen mit anderen Elementen eingegangen werden.
  2. Exohedrale Bindungsfähikeit, alle äußeren Bindungen, die das Molekül mit anderen Elementen eingehen kann.
  3. Fähigkeit zur Ozonolyse, kubisch-sphärisch dichteste Kugelpackung, im Ergebnis sichtbare GaNS-Nanopartikel.

 

Kohlenstoff als Fulleren ist diamagnetisch. Das heißt, das Element ist nichtmagnetisch, zeigt jedoch magnetische Eigenschaften im externen Magnetfeld. Somit wird Kohlenstoff als Fulleren zum Supraleiter durch die magnetische Suszeptibilität (= Übernahmefähigkeit).

 

Mit GaNS oberflächenbeschichtete Materialien übernehmen somit diese Eigenschaften. Als Supraleiter sind sie in der Lage ein Gravitationsfeld aufzubauen.

 

Seit der Entdeckung der Allgemeinen Relativitätstheorie durch A. Einstein wissen wir mehr über Quantengravitation, bei der nur anziehende Kräfte wirken. Gut erforscht ist mittlerweile auch, wie die Quantengravitation funktioniert. Es existieren im Gravitationsfeld verschiedene Wechselwirkungen: Elektromagnetische , Schwache und Starke Wechselwirkung.

 

In gebauten, also erschaffenen Gravitationsfeldern kann sich sogenannte Plasmaenergie gemäß den Gesetzen der Wechselwirkungen neu ausrichten. Zunächst noch frei oder fast frei von jeglichen Informationen wie in der Natur kann der Spass nun losgehen. Programmiere deine eigenen nanobeschichtete Energiebringer mit deiner Intuition. Gib dem Plasma einen klaren Auftrag, zB. Strom oder Krafftstoff einsparen oder Heilung oder Nahrungsversorgung, oder oder oder….

 

Dazu brauchst du wirklich nur deine Intuition und Zeit. Nur zu!

 

Zeit ist übrigens eine wesentliche Resource und ein Bauelement bei der Plasmaarbeit.

 

Quelle. Wikipedia und eigene Erfahrung als Plasmaspezialistin und Heilpraktikerin  Oda Meubrink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlagwörter