Vitamin D

Kreidezähne und Weichmacher

Was sind Kreidezähne?

Sogenannte Kreidezähne sind Zähne, deren Ausbildung unvollständig ist. Der so wichtige Zahnschmelz ist unzureichend ausgebildet oder fehlt gänzlich.

Dies ist eindeutig ein Symptom der Rachitis. Rachitis, auch Rickets oder Englische Krankheit genannt, ist ein Symptomkomplex beim Kind aufgrund Vitamin D Mangels und oft auch Calciummangels während der Schwangerschaft der Mutter und der Stillzeit. Rachitis ist gut beschrieben und ist auf den letzten wichtigen Vitamin D Kongressen (Orlando, Warschau, Frankfurt, Barcelona in 2017/18) als vordringendes weltweites Gesundheitsthema erkannt.

Rachitis ist sehr leicht prophylaktisch zu verhindern.

Dazu nimmt die Frau mit Kinderwunsch am besten vom Beginn des Kinderwunsches täglich 10.000 IE Vitamin D. Dies auch die gesamt Schwangerschaft hindurch. Das sind allerbeste Voraussetzungen für einen Start ins Leben. Die Mutter erleidet weniger biologische Einbuße durch die Schwangerschaft. Dr. Coimbra bezieht sich in seinem Frankfurter Vortrag (Spitzenprävention, Kongress für Menschliche Medizin update 2018) konkret auf 73 Fälle, Schwangere, die er selbst so behandelt hat mit allerbestem Erfolg. Coimbra berichtet stolz wie der Papa selbst vom kleinen dreiwöchigen Antonio, der dem Publikum wie ein üblicherweise dreimonatiges Kind erscheint. Antonio – das Vitamin D-Superbaby! Antonio darf sich schon auf schöne starke Zähne freuen.

Zu guter Letzt bleibt dennoch die Frage, was Umwelttoxine wie Fluor oder auch Weichmacher oder Glyphosat & Co. mit unseren Zähnen wie mit unserer gesamten Gesundheit veranstalten. Das ist dann ein neuer Beitrag. Dennoch auch hier gilt sicher: Vitamin D, unterstützt von Magnesium und Vitamin K2 kann ganz viel besser machen. Und Fluor kann man weglassen. das geht wirklich sehr leicht.

Auch therapeutisch kann man bei ausgeprägten Kreidezähnen sehr gut mit Vitamin D Präparaten, wie Tabletten oder Tropfen und einigen Ko-Faktoren arbeiten.

Wer mehr über Rachitis wissen möchte, dem empfehle ich meinen Bericht vom Besuch der Mission Vitamin D beim Vitamin D Workshop in Barcelona im Mai 2018 und den folgenden Beitrag Rachitis – ein ganz besonderes Problem in Deutschland

Nachtrag Januar 2019: Es gibt neuere Videos zu Vorträgen vor Hebammen und Gynäkologen auf meinem Youtube Channel Mission Vitamin D.

Mission Vitamin D

Sonnige Grüße – besonders an die Ärzte

von OdaNora

Vorheriger Beitrag
21. Vitamin D Workshop 2018 Barcelona
Nächster Beitrag
Angst vor Nullen

Ähnliche Beiträge

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

KPU HPU bei Hashimoto und Jodmangel

KPU HPU bei Hashimoto und Jodmangel   Betrifft überwiegend Frauen!  Gastbeitrag über den Mangel an Zink, Mangan und Vitamin B6 aus Vortrag JOD ist LiLA  (Histamin-Intoleranz) Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden YouTube immer entsperren Ausschnitt aus dem Vortrag von G. Rendtel-Wassmann JOD ist LiLA – JOD…
Weiterlesen

Was mache ich anders?

Foto: Anthony Rathbun Photography Meine OdaNora-Praxis ist ein Ort für viele gute Gründe. Jede Begegnung mit einer Patientin oder einem Patienten nutze ich, um meine eigene Achtsamkeit und Empathie weiter zu entwickeln. Ich gebe den Menschen in meiner Praxis meine höchste Aufmerksamkeit. Mit erkrankten Menschen arbeiten zu dürfen und mit ihnen gemeinsam einen Weg aus…
Weiterlesen

Schwarze Haut – weiße Haut und Vitamin D

free pixabay Dass dunkle Haut bis zu 10 mal länger zur Vitamin D Bildung benötigt als weiße Haut ist bekannt. Bekannt ist auch, dass dunkelhäutige Menschen mit Migrationshintergrund sehr oft traditionell keine Besonnungskultur pflegen wie wir hellhäutigen Nordlichter. Abgesehen, dass Bekleidungsnormen auch noch den vorhandenen Sonnenschein restlos abhalten, ist klar, daß auf Deutschland ein Riesen…
Weiterlesen

Als die Oma fort rannte

Wenn ich es nicht selbst erlebt hätte, ich würde es nicht glauben!
An einem schönen Tag im späten September waren wir zum 7. Mal verabredet. Hausbesuch bei Brigitte im Wohnstift. Das Matrixmobil hatte wie immer ich dabei. Ich war bereit für eine gute weitere Arbeit mit Brigitte.
Aber sie war weg. Ich suchte das ganze Heim ab und befragte das Personal, man bemühte sich und sogar das Haustelefon. Brigitte war verschwunden. Sie verschwand, wie sie in mein Leben kam. Und das kam so:
Eines Tags bekam ich einen merkwürdigen Anruf. Nach einer Weile ‚Hallo, hallo!‘ meinerseits räusperte sich eine schwache weibliche Stimme am anderen Ende. Sie fragte nach ‚Matrix-Therapie‘. Etwas holperig kam ein Gespräch zugange und wir verabredeten zunächst einen Hausbesuch bei ihr.

Weiterlesen
Menü