Vitamin D Test

Vitamin D Test

Vitamin D Mangel macht krank. Hast Du Vitamin D Mangel?  

Nein? Komisch, dann dürftest Du gar nicht hier sein!

 

Möchtest Du dich über deine Symptome in Bezug auf einen Vitamin D Mangel informieren?

Hier dein erster Vitamin D Faktencheck:


Quelle: vitamindservice.de

Als pharmafreie, unabhängige Vitamin D Beraterin im VitaminDService empfehle ich eindeutig, über den eigenen Vitamin D Wert im Blut einigermaßen Bescheid zu wissen.

Der passive Vitamin D-Wert ist sinnvoll

Dieser kann auch so bezeichnet sein: Cholecalciferol, 25(OH)D3 oder 25-Hydroxy­vitamin D.

Zuverlässige Vitamin D Tests sind seit einiger Zeit einfach übers Internet zu beziehen. Das Vitamin D Test Kit liefert die gleiche Laborgenauigkeit, wie jedes andere Labor Ihres Arztes. In manchen Apotheken kann man den Vitamin D Test als Kit auch käuflich erwerben.

Mit gesundem Menschenverstand und einer guten Diagnose in Kombi mit Laborwerten ist bei Vitamin D Mangel-Symptomen Abhilfe möglich. Entscheidend ist allein die Frage, wie es dir geht.

Und unübersehbar ist die Fülle von ganz offenen und oft versteckten Vitamin D3 Mangel Symptomen, die jeder einzelne Mensch in jeder einzelnen Lebensphase aufhäufen kann.

Bei Verdacht auf Mangel zahlt die Kasse

Die Krankenkassen bezahlen die Bestimmung von Vitamin D, wenn ein Verdacht für einen Mangel vorliegt. Wann Verdacht vorliegt, legt der Arzt fest und der hat üblicherweise ein sehr schmales Labor-Budget pro Patient. Überreizt der Arzt sein Kassenbudget, machen die Krankenkassen anschließend den Arzt verantwortlich und verlangen von ihm Regress. EIN Grund für die Zögerlichkeit der Schulmediziner gegenüber Vitamin D. Aber eben nur einer. 

Wer den Vitamin-D-Status auf eigene Rechnung bestimmen lassen möchte, muss mindestens für den Standardlaborwert 25(OH)D ab 18,40 Euro oder mehr berappen. Ab 33,80 Euro Zuzahlung sind mindestens fällig für die Bestimmung von 1,25(OH)D3 (Dihydroxylcholecalciferol), welchen Experten normalerweise nicht bestimmen, weil dieser nur klinische und Forschungsrelevanz hat. Die Blutuntersuchung auf Vitamin D kostet üblicherweise beim Arzt 30-35 Euro.

Wie ein Arzt deinen Vitamin-D-Status erhebt

Ein Labor bestimmt normaler­weise im Blutserum das sogenannte 25-Hydroxy­vitamin D. Dies ist ein relativ zeitstabiler Wert, der über den Tag verteilt etwa gleich bleibt. Vitamin-D kommt über die Nahrung und die körper­eigene Produktion. Es handelt sich jeweils um identische Moleküle. Die üblichen Maßeinheiten dafür sind entweder Nanomol  je Liter (nmol/L) oder Nanogramm je Milliliter (ng/ml). Umrechnung 1 ng/ml = 2,5 nmol/L. Von einem Vitamin-D-Mangel sprechen Deutsche Gesellschaft für Ernährung DGE und Bundesinstitut für Risikobewertung BfR bei einem Wert unter­halb von 12, ng/ml = 30 nmol/l. 

Die nötige Blutprobe wird dir üblicherweise beim Arzt entnommen (meist nicht vom Arzt), möglicherweise nach eine längeren Diskussion. Wenn dir diese erspart bleibt, Glückwunsch!

 

Die Grafik links sagt, dass im Jahresmittel noch nicht einmal die Hälfte aller Menschen in Deutschland den als “safe” => 30 ng/ml oder =>75 nmol/L angesehenen Vitamin D Blutwert erreichen. Es bedeutet auch, dass die allermeisten Menschen in Deutschland im Mittel in schwerem bis schwersten Mangel leben.

Wir haben kollektiv, also im Durchschnitt einen stabil zu niedrigen Vitamin D3-Spiegel von 16 ng/ml  oder maximal 40 nmol/L (RKI, 2016). Die DGE-Empfehlung lautet für einen gesunden Vitamin D Spiegel 40-60 ng/ml = 100-150nmol/L und dieser wird bei dauerhaft in Deutschland lebenden Menschen selten allein durch ultraviolettes Sonnenlicht erreicht. 

Dabei wäre das so leicht zu ändern

Mehr noch: Auf  die Frage: “Wie ist die Vitamin D Versorgung der deutschen Bevölkerung? Gibt es eine Versorgungslücke?” antwortet das Bundesinstitut für Risikobewertung BfR im folgenden Kasten. 

Bedeutet: 3 Sätze – 3 verschiedene Aussagen !!!
–> Was soll das für eine Risikobewertung sein?

Teste deinen Blutspiegel einfach jetzt selber

Dass die empfohlenen Grenzwerte wirklich vollkommen unzureichend für eine gute Immunabwehr, Knochen- sowie Hirngesundheit sind, hat sich herumgesprochen. Von einer guten bis sehr guten Vitamin-D-Versorgung in Bezug auf die Knochen­gesundheit kann jedoch noch überhaupt nicht die Rede sein, wenn die Blut­konzentration dieses Markers mindestens 50 Nanomol pro Liter Serum (also 20 ng/ml) beträgt.

Bei fehlender körper­eigener Vitamin-D-Bildung wird diese Konzentration mit einer Zufuhr von 20 Mikrogramm Vitamin D pro Tag erreicht, aber nur über einen sehr langen Zeitraum. 20 Mikrogramm entspricht 800 IE. Das dies wirklich nicht reicht, ist heute bekanntes Wissen.

Zur Erinnerung: das bekommen Babys, damit Deutschland in der WHO-Statistik der Säuglingssterblichkeit hübsch aussieht. Rachitis lässt grüßen und kehrt rasant zurück. Diese Micky-Maus-Portionen reichen natürlich für junge Leute im Wachstum oder für Erwachsene nicht. Das versteht jeder.

Die Forscher sind sich weltweit in 2 Vitamin d Werten absolut einig: unterhalb 12,5 ng/ml oder 30 nmol/l besteht Lebensgefahr und oberhalb 30 ng/ml oder 75 nmol/l beginnt der Schutz durch Vitamin D hinreichend und kontinuierlich zu sein.

Obwohl von den meisten Laboren in diesem Bereich unmessbar, beginne laut Schlaukundiger bei Blutserumwerten ab 400 nmol/l = >160 ng/ml  die sogenannte “toxische” Über­versorgung mit Vitamin D. Fakt ist, die Labore werten ohnehin meist nur bis maximal 150 ng/ml = 375 nmol/l aus. Diese Toxizität ist jedoch in Studien unzureichend belegt und wird immer wieder von erstaunlichen Selbstberichten vollkommen widerlegt. Vergleiche auch Jeff Bowls – “Hochdosiert: Die wundersamen Auswirkungen extrem hoher Dosen von Vitamin D3: das große Geheimnis, das Ihnen die Pharmaindustrie vorenthalten will.”

Obwohl Labore meist nur bis maximal 150 ng/ml = 375 nmol/L testen, können Werte unter Vitamin D Hochdosistherapie temporär darüber liegen. Meine eigene Vitamin D Hochdosis Geschichte besagt das auch. Ich hatte unmessbar hohe Werte und mir ging es immer besser und besser. Heute fühle ich mich so fit wie nie. Das ist wirklich wahr. Ich werde nie wieder auf mein Vitamin D verzichten, aber das nur am Rande. An dieser Stelle verweise ich auf meine Blog-Beiträge zu Vitamin D, insbesondere diesen hier.

Wenn also ein nied­riger Labor­wert für Vitamin D3 bei dir vorliegt, ist es sehr wichtig, individuell anhand deiner eigenen Risiko­konstellation, deines Alters sowie deines Beschwerde- und Krank­heits­bildes zu entscheiden, was genau zu tun ist. Manchen Menschen reichen zum Ausgleich des allgemeinen Vitamin D Mankos Aufenthalte im Freien, viele andere zählten zu Risiko­gruppen und bräuchten dringend Präparate. Bei gutem Wissen um Vitamin D ist Überdosierung nicht zu befürchten. (Irgendwelche Fälle sind wissenschaftlich nicht dokumentiert und sind reine Panikmache.)

Abgesehen von der Erwähnung notwendiger Kofaktoren wie Magnesium und Vitamin K2 in der Form MK-7. 

Erste Zeichen für Vitamin D Mangel

Da ein Vitamin-D-Bluttest etwas kostet, hilft es, sich zuerst über mögliche Mangelzeichen zu informieren. Folgende Beschwerden sind deutliche Hinweise auf Vitamin-D-Mangel:

 
  • Erschöpfung
  • Schlafstörung
  • Knochenschmerzen (drück mal kräftig auf Brustbein oder Schienbein, aber feste!)
  • Kopfschmerz und Schwindel

ebenso wie

  • Gelenk- und Hautprobleme
  • Herz-Kreislauferkrankungen
  • Krebs, voran Prostata, Brust
  • Allergien Asthma

oder 

  • Depressionen
  • schwaches Immunsystem
  • Krankheitsanfällig
  • Stoffwechselstörungen

 

Vitamin D Bluttest Kit – Vitamin D3 Spiegel mit Selbsttest  – ganz easy selbst und kinderleicht 

Ganz ähnlich wie der bekannte Blutzuckertest funktioniert dieser einfache Vitamin D Test: Man entnimmt ein Töpfchen Kapillarblut aus dem Finger. Es ist kein Nüchternbluttest, das heißt, es ist prinzipiell egal, wann du ihn machst.

Das Vitamin D Test Kit  ist ein Probenahme-Einsendekit für zu Hause. Der Test dient zur Bestimmung der Konzentration von Vitamin-D bei Verdacht auf Vitamin-D-Mangel und zur Kontrolle des 25-OH-Vitamin-D. Der Vitamin D Test beinhaltet die kostenlose Auswertung im Diagnostik-Fachlabor und einen ausführlichen Ergebnisbericht.

 

Vorteile des Tests auf einem Blick:

  • Erfordert wenig Probenmaterial
  • Anonymer Probenversand
  • Maximaler Schutz Ihrer Daten
  • Analyse im Fachlabor
  • Auswertung in wenigen Tagen
  • Übersichtliche Darstellung und verständliche Erklärung Ihrer Testergebnisse
  • Ergebnisbericht mit Handlungsempfehlungen für Zuhause

Wichtige Informationen zum Gebrauch

1. Mithilfe des Testkits entnimmst du dir selbst ein paar Tropfen Blut aus dem Finger. Deine Probe schickst du dann im beiliegenden vorfrankierten Umschlag an das Fachlabor.
2. Im Labor wird deine Blutprobe mittels einer umfangreichen Analyse untersucht
3. Ein verständlicher Ergebnisbericht ** mit deinem Vitamin D Wert kannst du nach wenigen Tagen gesichert online einsehen. So einfach!
 
 
**Beachte jedoch bitte, dass in den folgenden 6 Seiten nach dem Testergebnis von ganz oben, Seite 1 anschließend genau diese Empfehlungen gegeben werden, die eben nicht reichen! Diese Empfehlungen sind veraltet und beruhen auf einem sehr groben statistischen Rechenfehler, der in einer Amerikanischen Bundesgesundheitsbehörde gemacht wurde, mittlerweile sogar zugegeben wurde, jedoch bis heute nicht korrigiert wird. Niemand sagt offiziell was anderes in Deutschland, weil die Deutsche Gesellschaft für Ernährung DGE diese falschen Normen übernimmt und für Deutschland vorgibt. Die DGE ist eine Tochter des RobertKochInstitutes. Amen. Lies im Zweifel nochmal von ganz oben. 
 
Oder komme in meine Vitamin D Sprechstunde. Kontakt
 
Menü