Hypnose

Die Kreativität des Nichtstuns

Was ist Hypnose?

Hypnose ist eine wissenschaftlich anerkannte Therapie, ein Prozess und eignet sich hervorragend, Stress auf emotionaler Ebene zu lösen. Gewohnte Bezugsrahmen und Glaubenssysteme können unter Hypnose für kurze Zeit außer Kraft gesetzt werden. Die unbewusste Suche nach einer Lösung bei „hängender Heilung“ kann in völliger Entspannung beginnen.

Was passiert unter Hypnose?

Niemand verliert im Trancezustand die Kontrolle über sich und sein Tun. Befürchtungen dieser Art sind vollkommen unbegründet, werden aber oft durch Filme oder Shows angeheizt. Die hypnotische Trance erweitert das Bewusstsein und öffnet bisher unerkannte Portale zum eigenen Unbewussten. Neurowissenschaftler gehen heute davon aus, dass sich rund 95% aller Prozesse unseres Seins im Unbewussten abspielen. Also, nichts wie hin und nachgeschaut!

Der Mensch in Trance tut scheinbar nichts und kann sich währenddessen unter meiner Anleitung Fragen beantworten, die an die Ursprünge der Symptome führen können.  

Diese Fragen kannst Du Dir unter meiner Anleitung beantworten:

  • Hat die Krankheit irgendeinen Sinn oder eine positive Funktion in meinem Leben?
  • Steht die Symptomatik mit einer besonderen derzeitigen Situation im Zusammenhang?
  • Ist ein Erlebnis aus der Vergangenheit für die Symptomatik verantwortlich?
  • Will mein Körper mir mit den Befindlichkeiten etwas kundtun?
  • Ist die Krankheit ein früher erlerntes Reaktionsmuster?
  • Ist das wirklich mein Symptom, meine Krankheit? Gehört der Schmerz nicht eigentlich einer anderen Person?
  • Dient mein Leiden meiner unbewussten Selbstbestrafung?
  • Habe ich als Kind einmal eine vielleicht wichtige (damals vielleicht lebensrettende) Entscheidung getroffen, die zu ähnlichen Symptomen führte?

Die therapeutische Trance erlaubt unterschiedliche Fragestellungen, deren Beantwortung im Zustand unseres normalen Tagbewusstseins viel anders ausfällt, unmöglich oder auch unerheblich erscheint. Das Ergebnis einer Trancesitzung zeigt sich als hypnotische Reaktion in der nächsten Zeit danach.

Wieviel ist möglich, wieviel ist nötig?

So können sich körperliche Zustände, Glaubenssätze, Gewohnheiten, Einsichten, Gefühle oder Verhaltensweisen ändern, ohne dass man das Gefühl hat, dass man dafür irgendetwas bewusst getan hat. Um anhaltende Wirkungen zu erreichen, sind mehrmalige Sitzungen nötig. 

Hypnosetherapie eignet sich außerdem hervorragend zur Behandlung von akuten und chronischen Schmerzzuständen aller Art, von Ängsten (Prüfungsangst, Flugangst,…) oder zur Unterstützung bei Suchtentwöhnung (Rauchen, Schokoladensucht, Eifersucht) oder für Aufstellungen (Einzelaufstellung oder Familienaufstellung)

Meine 3 häufigsten Methoden:

  1. Matrix 3D Hypnose
  2. Direkte Kommunikation
  3. Aufstellung/ Rückführung (Regression)
Menü