Keine Empfehlung!

Du hast von den gesundheitsfördernden Wirkungen des Sonnenhormons Vitamin D gehört?

Du hast Dich dazu gut informiert?

Nun möchtest Du mit Deinem Vitamin D loslegen?

Ich bin Oda Meubrink, Heilpraktikerin, VitaminDBeraterin im VitaminDService um Raimund von Helden sowie Sonnenexpertin der SonnenAllianz bei der Akademie für Menschliche Medizin um Prof. Jörg Spitz.

Frage: “Welches Vitamin D empfiehlst Du?”

Ich bin in meiner Arbeit als VitaminDBeraterin vollkommen frei von Gewissenskonflikten. Ich bin unabhängig von finanziellen Zuwendungen der Pharmaindustrie und ich bleibe das auch.

Mit den Jahren kommen nun jedoch viele Erfahrungen und Marktwissen zusammen und die Menschen fragen mich immer wieder: Was kann ich nehmen? Was empfehlen Sie?

Die Menschen wollen Produkte empfohlen bekommen. Ich tue mich damit schwer.

Bisher habe ich die Konsistenz von verschiedenem Vitamin D erklärt und warum ich Tropfen für mich blöd finde. Wozu Kapseln sinnvoll sind und warum Kapseln mit 1.000 IE eigentlich nicht sinnvoll sind. Warum ich Erdnussöl als Trägerstoff nicht empfehle und wann Tropfen wirklich einmal sinnvoll sind: Bei ganz kleinen Kindern und bei ganz kranken Menschen, die kaum schlucken können oder bei Koma-Patienten. Für diese Menschen ist allerdings Infusion oder UVB-Bestrahlung besser. Ich kann mich hier endlos auslassen.

Es gilt: Für Jeden das Richtige! Und es gibt für Jeden das richtige Vitamin D.

Die Leute wollen an den Erfahrungen anderer partizipieren.

So schreibe ich hier auf, was ich nehme:

Ich nehme jeden Abend zum Abendessen mein Vitamin D mit 10.000 IE und ich ergänze mit Vitamin 200 mcg K2(MK-7). Und ich ergänze auch andere Mikronährstoffe. Meine Familie macht das auch. Sie lernten durch eigenes Erleben.

10.000 Internationale Einheiten klingt vielleicht in Deinen Ohren viel, ist es aber nicht. Es entspricht einer kurzen sonnigen Mittagspause, wenig bekleidet auf der Parkbank im Hochsommer. Mehr nicht! Beachte mein YT-Video Angst vor Nullen

Der Praktikabilität halber und weil ich auch vitales Interesse an gutem Preis-Leistungsverhältnis habe, habe ich mich für eine Portion Sonnenschein pro Tag in dieser Form entschieden.

Meine tägliche Portion Sonne

Ich werde auf meinem Blog künftig mehr auf die Mikronährstoffe eingehen, weil die in der Folge der Vitamin D Therapie meist kurmäßig ausgeglichen oder aufgefüllt werden sollten oder müssten.

Dazu gibt es fortan die neue Kategorie Mikronährstoffe auf meinem Blog.

Das Magnesium-Kapitel aus meinem Buch Start in die Selbstheilung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü